Samstag, 29. Dezember 2012

Wie bitte? Politkverdrossenheit?

Gekürzte verfälschte Nachrichten von (n-tv):


Übernommen von:


Samstag, 29. Dezember 2012

10.000 Mitglieder weniger als 2011 - CDU hat den größten Schwund

Die politischen Parteien in Deutschland haben ein Problem: Sie verlieren Mitglieder. An der Spitze kommt es nun zu einem Wachwechsel. Die SPD löst die CDU als mitgliederstärkste Partei ab. Aber nicht, weil sie wächst, sondern weil sie langsamer schrumpft. (…)

Dann zitiert “n-tv” einen Berliner Politologen, Oskar Niedermayer: Er sieht: “kein Zeichen von Politikverdrossenheit. ‘Es gibt heute viel mehr Möglichkeiten als früher, sich politisch zu engagieren’, sagte der Parteienforscher an der Freien Universität Berlin (FU). Dem stünden aber nicht mehr Menschen gegenüber, die sich engagierten. ‘Viele Organisationen buhlen um dieselben Leute, darunter die Parteien’”.

(eigener Kommentar:)
Hat er doch recht! Wir haben keine “Politkverdroßenheit”, wir haben eine Parteienverdroßenheit. (warum benötige ich dafür einen “Schwätzer”?)

CDU: Ich würde sie selbst zitieren “Gott schütze uns davor.”
SPD: “Verräter an Ihrem Klientel!” (Wer hat uns verraten?!)
Grüne: Lehrer und SozPäds, deren “Huren-”(gleiche- [ich möchte unsere Huren nicht beleidigen]) Anbiederei schon peinlich wird.
Piraten: ? Na: ma was es net (Hessisch).
Die Linke: Die einzigen die Alternativen bieten, aber am deutschen Gusto: Wir mögen keine innerparteilichen Diskussionen (Harmonie, Harmonie, wie schön ist sie…) scheitern. “Deutsch” und demokratische Entscheidungsfindung. Ist schon ein Widerspruch?
Und! Was wollt ihr tun? FDP, NPD (Hä? Das ist ja schon wie Selbstverstümmelung!). Reden wir nicht darüber.

Herr Niedermayer, wo bitte engagieren sich die Menschen jetzt? Merkel wechselt, mangels Rückgrat, ihre Position schneller wie ihre Unterwäsche (geschätzt).
Die Spezialdemokaten haben sich ins Abseits geschossen.
Die “Grünen” überholen die Merkel rechts:
  • “Wir senden die Bundeswehr nach Afghanistan!” Schließlich wollten/…/naja/verarsche eben: wir aus der NATO ausscheiden.
  • Und: “Über die Agenda: habe wir nur ganz klein beigestimmt”.
  • Wir brauchen “Hartz IV”, wir als Lehrer benötigen aber mehr Lohn!
Und jetzt? Mein ehemaliger Chef-Programmierer ist jetzt “Flughafen-Gegner” in Frankfurt (Main). Als ich ihm ehemals über die “Startbahn West” und unseren Protest erzählte, war ich eine “Lachnummer” für ihn. Damals war ich noch für den “Spiegel” tätig und wurde von den “Bullen” verdroschen (“Dachlatten..- [wer hat uns verraten?…]”. Ihr wisst es noch?). Das hat er mir nie geglaubt. Heute fragt er mich, wie er sich gegen Wasserwerfer schützen kann…
“Grüne/90 (schämt ihr Euch nicht für die 90 im Namen?)”. Das sind die
  • (E)Irrfinder, von Frauenquote (van der Layen), Schaut mal “Deutsche Welle”. …jetzt wirst ihr warum das keiner braucht.
    Das waren meine ersten Eindrücke
    Da ging es weiter
  • Krieg im Ausland und
  • “Agenda 2010”
  • kleine Beispiele…
    Nö, benötige ich nicht. Ich kenne Joschka und andere noch aus Frankfurt. Sie waren damals wie heute: Machtverrückt. Spontis eben.
Sie haben eben Glück. Die deutschen sind nicht in der Lage ihre Schlächter zu erkennen.
Okay. Ich liebe Parteien die Charakter haben. Früher war es Willy Brandt! Heute sind es Oskar Lafontaine, Sahra Wagenknecht und Gregor Gysi.
Wisst Ihr noch als Oskar “Gold Kettchen Schröder” in den A.. trat?
Ich könnte nicht aufhören. Muß aber.

Ach: Herr Niedermayer. (hört und liest man nur n-tv, ist man gut vera…)

Da kommt doch mehr: Danke! Süddeutsche