Dienstag, 29. Januar 2013

Sexismus-Debatte bei Jauch


Muß das diskutiert werden?


Wie absurd muß ein Thema sein, das nicht schon lange diskutiert wurde.



Ich fühle mich mit George Sand, Rosa Luxemburg und den Tausenden Frauen in einer Bewegung und gehe ohne Probleme Hand in Hand mit Alice Schwarzer (falls es nicht zu abstrakt wird, liebe Alice).

Nur was diskutieren wir eigentlich, einen Brüderle (wer ist das eigentlich) der versuchte eine jüngere Frau anzumachen und kläglich scheiterte? Ist das “Sexismus”?

Liebe “dumm schwätzerischen” Frauen, wie würdet ihr euch fühlen, falls euch morgen keiner mehr versucht anzumachen?

Was ihr wollt ist hausgemachte Moral, jeder Frau ihre eigene: “Ach er sprach über einen Film den fand ich aber blöde, ich denke er hatte sexistische Gedanken. Pfui!”

Habt ihr Euch schon einmal den Schwachsinn angesehen, bei der fast alle Frauen dahin schmälzen. Warum wird der Blödsinn ausgestrahlt und was wird darin transportiert: Der blendende Held auf den alle Frauen warten. Ach, liebe Alice, das ist sexistisch? Warum klotzt Deine Klientel das und läßt sich dafür mit noch “depperer” Werbung berieseln?

Ich stehe zur Frauenbewegung und zur Gleichstellung, nur wenn dann journalistische Genauigkeit in der “Deutschen Welle” endet, weil es um Quote geht (heute gehört: Mexiko ist ein nordamerikanischer Staat), kommen wir Zweifel.

Können wir nicht ein wenig normal bleiben? Ne Anmache ist eine Anmache. Da gibt es ein einfaches Signal: “Nö, ich mag nicht.” Wenn beide Seiten diese kleine Regel respektieren, ist das weder sexistisch noch unmoralisch. Die eine geht ihrer Wege, der andere geht seiner Wege. Klar muß sein, das dies weder dem einen noch der anderen zum Nachteil gereicht, denn dann wird es erpresserisch und dafür gibt es entsprechende Gesetze.

Es geht um den Respekt untereinander der flöhten geht und man hat den Journalisten des “Stern” schnell abgewürgt, der einflechten mochte, das viele Mitbürger eine sehr hohe Moral gegenüber ihrer Familien einfordern, aber mit Frauen umgehen als seinen sie Müll. Der Kollege meinte einige Immigranten und wie schlimm, das dürfen wir ja nicht sagen. Alice, wie sieht Dein innerer Konflikt aus? Besser wir reden nicht darüber? Dabei ist es eine Tatsache, die wirklich angegangen werden sollte. Wir müßen uns nicht an Minderheiten orientieren, sondern selbstbewußt eine moderne offene Gesellschaft verteidigen. Dabei spielt es keine Rolle ob Mann oder Frau.

Selbstbewußte Männer und selbstbewußte Frauen haben keinen “Sexismus” nötig, sie begegnen sich auf Augenhöhe und ohne demagogische Doppelmoral!

Bild: Wikipedia