Samstag, 30. März 2013

Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und ihre Machenschaften


Ein Beitrag des NDR-Magazins “Zapp”

Das muß man sich reinziehen! 

Langsam komme ich dahinter, wer in den “Laberklübchen” (Talkshows) wohl die Fäden zieht, daß Du immer mehr “Nasen” siehst, die keiner braucht und die nichts zu sagen haben.

Daher kommt der (Schwaben-) Metzger, ihr wisst schon, der bei den unbrauchbaren “Grünen” schon unbrauchbar war und jetzt endlich seine Heimat bei der CDU fand, die ihn für so unbrauchbar hält, daß er nicht einmal ein Pöstchen bekam. Die Lobbyisten haben ihn entdeckt, wie so viele andere unbrauchbare auch und jagen ihn und dergleichen wie eine Schweineherde durch die gebührenfinanzierten Laberklübchen (mit denen kann man es ja machen!).

Jetzt weiß ich auch, warum ich immer das “große Erbrechen” bekomme, wenn die Laberklübchen-Macher sich selbst beweihräuchernd als Journalisten bezeichnen, es ist die Kränkung des Berufsstandes insgesamt, aber da es die “großen” Medienvertreter in den Redaktionen selbst betrifft, schweigen wir darüber.

Leute, der Verein ist hoch gefährlich!







Weitere Infos:
Danke ein mal mehr an “Wach auf jetzt”, der mich auf den ´Beitrag aufmerksam machte.
Das sehenswerte Magazin “Zapp”!

INSM im Web:
Wikipedia
Lobbypedia

Wer sich einmal richtig übergeben will, kann hier weiter lesen: Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)

Schon einmal eine Antwort auf meine Frage hier.