Mittwoch, 24. Dezember 2014

Merry Christmas

Allen Christen-Freunden:


แต่งงานกับคริสมาสต์

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Skype: Achtung beim neuen Update

Ich bin heute schon beim dritten Kunden gelandet, der extreme Probleme beim neusten Update von Skype hatte. Leider gibt es noch keine fundierten Aussagen, wie welche Systeme von Windows mit welchen Versionen vom neuen Skype-Update harmonieren.
Erste Problemlösungen gibt es bereits im Netz, leider funktionieren nicht alle mit allen Problemen. Sites von Microsoft funktionieren nicht (bzw. sind überlastet).

Fehler 1603 kann bei vielen Windowsprogrammen auftreten. Die Foren sind voll damit. Bei Skype erscheint er oft, wenn bei der Installation einer neuen Version die bestehende Version automatisch deinstalliert wird, aber der Uninstaller eine erwartete Datei nicht findet. Grund dafür kann sein, dass sie schon entfernt wurde, oder dass Windows-Zugriffsrechte fehlen.

Ein wichtiger Tipp: Unbedingt einen manuellen Wiederherstellungspunkt einrichten! Der oben beispielhaft aufgeführte Fehler, ist nicht das einzige Problem. Selbst intensive Deinstallationsprozeduren und das löschen von Registeryeinträgen sind nicht immer von Erfolg gekrönt.

Eigentlich schade, bisher hatte ich mit dem Produkt nie Probleme. Großes Lob an Microsoft!



Donnerstag, 25. September 2014

ZDF 37°: Schüler in der Leistungsfalle

Der Titel der Sendung müsste eigentlich "Schülerinnen in der Leistungsfalle" heißen, den Jungen oder Väter finden einfach nicht statt. Genau das richtige für die "Dode Welle" (#Deutsche Welle - DW), denn wir im Ausland bekommen nicht unbedingt die neuesten Beiträge der öffentlich-rechtlichen vorgesetzt, sondern was den ProgrammgestalterInnen passt. 

(vgl.:

„Für weitere Informationen: Klicken Sie einfach ‚dw.de‘“

Der Beitrag des ZDF stammt dann auch vom 20. Januar diesen Jahres:


Ja, das ist pädagogisch gesehen eine Katastrophe, aber auch der sehr engagierte Beitrag der 37° Redaktion lässt offen, wie es zu dieser Leistungsverdichtung gekommen ist und wer diese wollte. Schnell zeigen dann alle oder viele Finger auf die Eltern. Blöde nur: die Eltern sind ein Produkt der Gesellschaft, sie setzen letztendlich um, was ihnen indoktriniert wurde: "Leistung zählt!". Herunter gebrochen auf die Formel "G8", gemacht von Politikern und vom Unternehmerlager beklatscht.

Entkoppelt man die technische Definition der "Leistung" vom betriebswirtschaftlichen Ballast, der schon fast Kultstatus oder göttliche Gegebenheit beschreibt, bleibt letztlich eine Größe, die durchaus beeinflußbar ist. Nur in der Vermischung mit dem "maximal Erreichbaren" wird "Leistung" zu einer unverrückbaren Größe der sich die anderen Variablen unterzuordnen haben. Natürlich bleibt die Definition des "maximal Erreichbaren" offen, sie unterliegt der selbstausbeuterischen Auffassung eines jeden selbst. Da wird nach Hause getragen, was jeden Tag in den Unternehmen stattfindet: Leistungsverdichtung. Es wird vorgelebt, was die Kinder nachahmen: ständige Verfügbarkeit zum Beispiel.

Von Kindesbeinen an werden wir für das kapitalistische System geschult, Du bist  eine "Humanressource", ein Kostenfaktor, um Dich betriebswirtschaftlich interessant zu machen, mußt Du in möglichst kurzer Zeit ein Maximum leisten. In der "Ellenbogengesellschaft" ist es subtiler geworden und im Drängen nach vorne und nach oben ist der beste "Radfahrer" (nach vorne schauen und nach unten treten), zum Selbstausbeuter mutiert.

So ist das Schulsystem schon Bestandteil des Auslesesystems geworden, als Beiwerk von "Numerus Clausus", Praktikamißbrauch und den immer umfangreicheren Auswahlverfahren der Unternehmen. "Studenten werden unpolitisch" und Schüler messen ihr soziales Engagement daran, wie gut sich das im Lebenslauf macht. Wenn ich mein Leben an betriebswirtschaftlichen Maßstäben ausrichte, sollte einem dies nicht verwundern.

Kinder und Jugendliche stürzen sich in den "Cihat", rennen den Faschisten nach oder verfallen gleich in Lethargie. Was erwarten wir eigentlich von denen, die zwangsläufig durch das Raster des Auslesesystems fallen? Auf sie wartet bestenfalls Perspektivlosigkeit; alles was ihnen vorgelebt wird, ist für sie nicht erreichbar. Sie bleiben bestenfalls die Fußabtreter der Gesellschaft, wir zwingen sie dazu sich eine eigene, eine Gegenwelt zu entwickeln. Wir haben ihnen nie beigebracht, wie sie mit einer Niederlage umgehen müssen; unser betriebswirtschaftliches Denken hat keinen Platz für Verlierer.










Freitag, 19. September 2014

EU-Ukraine-Abkommen: Wer hat da eigentlich abgestimmt?

Auf Seiten der EU war es klar, die Staatstragenden- und Interessenparteien würden dem Assoziierungsabkommen mit der Ukraine zustimmen. Wer aber, so frage ich mich, hat eigentlich bei diesem, in den Medien so gepriesenen, historischen gleichzeitigen Abstimmungsakt auf Seiten der Ukraine abgestimmt?

Nach dem Staatsstreich des Maidan, haben sich im ukrainischen Parlament Typen breit gemacht, die nie demokratisch legitimiert wurden. Die Mitglieder der “Swoboda-Partei” haben sich dort einflußreiche Posten gesichert. Haben also “meine” EU-Vertreter zusammen mit Faschisten den "historischen Akt" bestritten. Kann es sein, daß CDU, FDP und Grüne Vertreter eben noch in Berlin gegen Antisemitismus demonstrierten und nur wenig zeitversetzt gemeinsam mit Faschisten Verträge abschließen?

siehe: Zeit Online - Jazenjuks Kamikaze-Kabinett

Gregor Gysi: Frau Merkel, Sie reden da mit Faschisten in Kiew!



Ist es möglich, daß westliche Volksvertreter selbst zu Kriegstreibern werden und der Ukrainekonflikt eigentlich erst durch deren Zutun entstanden ist:

ARD Monitor: Die NATO als Kriegstreiber in der Ukraine

Was war eigentlich mit dem Abschuß des Verkehrsflugzeugs über der Ukraine?





Es wurde behauptet, daß unabhängige OSZE-Vertreter von den "Separatisten" entführt worden seien. Wie war das eigentlich damals?





Ich hätte noch viele Fragen, aber wer will mir die beantworten?


Weiter lesen:
Das Volk hat keine Lobby mehr
Propaganda: Offensichtlich wird gelogen und betrogen
Ukraine: Mit Nazis gegen Putin - Das ZDF lässt Hakenkreuze auf den Helmen des Asow-Bataillons unkommentiert


Mittwoch, 17. September 2014

Das Volk hat keine Lobby mehr


Stop TTIP, CETA and TISA
Wenn es um wirtschaftliche Interessen geht, sind Demokratie und Meinungsvielfalt nicht gefragt. Die Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA) und den USA (TTIP) werden hinter verschlossenen Türen verhandelt. Der europäische "Rettungsschirm" funktioniert ohne Parlamentsbeteiligung; die EZB handelt an allen Regierungsorganisationen vorbei.
Waffen werden gegen den ausdrücklichen Willen der Bevölkerung geliefert, genauso wie Kriege geführt werden. Im Ukrainekonflikt sind die Wähler weit von dem abgerückt, was ihre Politiker dort veranstalten. Die Medien sind zu dem verkommen, was die Mächtigen sich schon immer gewünscht haben: zu Propagandisten ihrer Politik.

Und trotzdem wagen sie es das Wort "Demokratie" noch immer zu verwenden.


Wenn ich daran denke, daß es einmal Zeiten gab, wo Politiker darum buhlten eine breite Zustimmung für ihre Ideen in der Bevölkerung zu erlangen. Wo es darum ging, wie Schulsysteme, die Infrastruktur, die Außenpolitik, wie der "Sozialstaat" aussehen sollte. Muß ich heute feststellen, es geht den Mächtigen am A... vorbei, was die Wähler wollen. Die Allmacht der Koalitionen macht es möglich und die Unfähigkeit des Volkes sich dagegen zu wehren, führt nur dazu, daß sie kleinen (wiederum) staats- und systemkonformen Splitterparteien nachrennen, die wiederum brav in den Koalitionsschwachsinn passen.

Es gab Zeiten, da hätte es mächtigen Ärger bedeutet, wenn sich die Politik und die Behörden vor dem Anspruch der Bevölkerung auf Information gedrückt hätten. Ja, es gab Pressevielfalt und vor allen Dingen Journalisten, die den Namen auch verdienten. Heute wird den Medien regelmäßig die Tür vor der Nase zu geschmissen und ich warte auf den Tag, an dem sich der Journalist dafür entschuldigt gefragt zu haben.
Ich weigere mich daran zu glauben, daß das Durchtränken der Redaktionen mit immer mehr Sozialpädagoginnen und ähnlichem, im Rahmen der Kostensenkung und Quotendiskussion, an der mangelnden Qualität schuld ist.
Es fängt einfach im kleinen an, wenn zum Beispiel Sprachreglungen völlig unreflektiert übernommen werden, wenn Gaucks, von der Laiens, Steinbrücks wohl dosiert die Gelegenheit bekommen, uns darauf vorzubereiten, bald wieder ungehemmt Krieg führen zu wollen. Jedem der mit Sprache umgeht, sollte spätestens dann auffallen, daß hier manipuliert wird...

Journalismus: Tod der Wahrheit
Ich habe selbst noch gelernt, daß ich als Journalist neutral zu bleiben hätte, daß ich Meinungen und Informationen sammeln müsse und diese verifizierten Informationen dann dem Leser verständlich zu präsentieren habe. Auch wir mußten Rücksichten nehmen, den auch unsere Verlage waren von der "Werbung" getragen, auch wir hatten Redaktionsstatuten. Ich kann mir jedoch kaum vorstellen, daß es unsere Ethik und Moral zugelassen hätte, daß wir zum Propagandainstrument der Regierenden und Mächtigen verkommen wären. Wir waren die vierte, die kritische Säule im Konstrukt des Staates und nicht der wedelnde Schwanz, am A... einer lobbyistisch durchdrängten "Einparteienregierung".

Nein, es macht keinen Spaß mehr "Demokrat" zu sein. Demokrat sein bedeutet informiert zu sein. Ich fühle mich nicht informiert, ich fühle mich manipuliert. 

  • Wie kann es Geheimverhandlungen geben, bei einem Abkommen, daß so absolut in mein Leben eingreifen will wie TTIP und CETA? 
  • Wie kann es sein, daß noch nicht einmal "meine Volksvertreter" Einfluß darauf haben, was mit den EU-Finanzen passiert? 
  • Warum nimmt "meine Regierung" keine Rücksicht auf meine Wünsche (und die der meisten Menschen), wenn es um Kriegshandlungen, Waffenlieferungen und die Beziehungen zu Russland geht?
  • Wieso tut dieser Staat nichts dagegen, daß ich bespitzelt und abgehört werde, sondern behindert die Ermittler noch in ihrem tun?



Ich hätte noch viele Fragen, aber ich weiß, es ist ja grade "diese" Regierung die nicht will, daß ich informiert werde und Einfluß habe. Wenn dem aber so ist, spreche ich dieser Regierung auch ab demokratisch zu sein!









Montag, 15. September 2014

Die unsägliche Klimakatastrophe


Noch vor wenigen Wochen habe ich eine Veröffentlichung in “Facebook” kommentiert, in der anzweifelt wurde, daß die Menschen tatsächlich an der Klimakatastrophe schuld seien. Ich schrieb: “Die Erde ist eine Scheibe, eine Scheibe, eine Scheibe und die Menschen nicht an der Klimakatastrophe schuld…”

Hat die Uhr schon Verspätung


Sündenteure Konferenzen mit absurder Klimabilanz werden ohne Ergebnis abgehalten, gemeinsame Beschlüsse aus bekannter Richtung blockiert. In den Medien findet Umweltpolitik nicht mehr statt. Die Bürger sind das Thema leid: “Man kann doch eh nichts ändern, wenn nicht alle mitmachen.”

Jetzt erreicht mich fast schon ein Hilferuf von “Avaaz”:
Liebe Freundinnen und Freunde,


ich kann ganz ehrlich sagen, dass dies die wichtigste Petition ist, die wir je gestartet haben.


Entschuldigen Sie die Wortwahl, aber ein Top-Wissenschaftler hat gerade gewarnt, dass wir alle “in der Sch*** sitzen” wenn die Erderwärmung riesige Mengen an Methangas aus der arktischen Tundra freisetzt. Die UNO weiß, dass dies eine von vielen Klimakatastrophen ist, die uns drohen, und hat angesichts dieser globalen Notlage Politiker aus aller Welt zu einem Sondergipfel nach New York eingeladen.


Hunderttausende von uns werden kurz vor dem Treffen gemeinsam und weltweit auf die Straße gehen. Sorgen wir dafür, dass wir an diesem Tag mit der größten Avaaz-Petition aller Zeiten die einzig mögliche Lösung fordern: den weltweiten Umstieg auf 100% saubere Energieträger. Klicken Sie, um die Petition unten mit nur einem Klick zu unterzeichnen und verbreiten Sie dann die Aktion:

https://secure.avaaz.org/de/100_clean_final/?bSwZTcb&signup=1&cl=5775224572&v=44960

Hier ist die Petition:

An nationale, lokale und internationale Entscheidungsträger:
Wissenschaftler warnen, dass der Klimawandel außer Kontrolle geraten könnte und so alles, was uns am Herzen liegt, gefährdet. Bitte halten Sie den globalen Temperaturanstieg unter dem gefährlichen Grenzwert von 2°C, indem Sie den CO2-Ausstoß allmählich auf Null reduzieren. Hierzu müssen Sie dringend realistische globale, nationale und örtliche Vereinbarungen treffen, mit denen unsere Gesellschaft und Volkswirtschaft bis 2050 auf 100% erneuerbare Energien umgestellt wird. Gestalten Sie diesen Umstieg fair und unterstützen Sie die anfälligsten Bevölkerungsgruppen. Unsere Welt ist es wert, erhalten zu werden, und jetzt ist der Augenblick zu handeln. Doch um alles zu verändern, sind wir alle gefragt. Machen Sie mit!

Unterzeichnen Sie die Petition hier mit nur einem Klick:
https://secure.avaaz.org/de/100_clean_final/?bSwZTcb&signup=1&cl=5775224572&v=44960


Sei es die “arktische Methanbombe”, die rasante Versauerung unserer Ozeane oder apokalyptische Fluten: Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die Menschheit und wir brauchen die größte Petition aller Zeiten um dagegenzuhalten. Wenn wir eine riesige Petition auf die Beine stellen, wird die Unterschriftenzahl allen Entscheidungsträgern auf dem Gipfeltreffen vorgelesen, in Hunderten von Presseartikeln veröffentlicht und bei unseren weltweiten Demos überreicht.

100% saubere Energie ist ein realistisches Ziel. 20% des weltweiten Stroms stammen bereits aus sauberen Quellen und Solarenergie ist in vielen Ländern inzwischen billiger als Kohlekraft! Wir müssen unsere Politiker nur davon überzeugen, die Sache endlich in Fahrt zu bringen.
Wir sind dabei, am 21. September die größte Klima-Mobilisierung aller Zeiten auf die Beine zu stellen. Hunderte von Events werden bereits organisiert und Hunderttausende haben sich dafür angemeldet. Doch auf den Events soll unsere Petition an Entscheidungsträger überreicht werden - sorgen wir dafür, dass es die größte öffentliche Handlungsaufforderung aller Zeiten wird. Machen Sie jetzt mit und verbreiten Sie die Aktion - unterzeichnen Sie hier mit nur einem Klick:
https://secure.avaaz.org/de/100_clean_final/?bSwZTcb&signup=1&cl=5775224572&v=44960


Wir sind alle unterschiedlich und wunderbar vielfältig. Doch egal wo und wer wir sind, der Klimawandel bedroht alles, was uns am Herzen liegt, und verbindet uns so in einem gemeinsamen Anliegen. Tun wir uns jetzt zusammen.

Voller Hoffnung,
Ricken, Danny, Lisa, Judy, Alex, Iain und der Rest des Avaaz-Teams


PS - Jede Unterschrift zählt! Fügen Sie Ihre hier hinzu: https://secure.avaaz.org/de/100_clean_final/?bSwZTcb&signup=1&cl=5775224572&v=44960

WEITERE INFORMATIONEN:
Klimawissenschaftler benutzt Kraftausdruck (Salon) (Englisch)
http://www.salon.com/2014/08/06/climate_scientist_drops_the_f_bomb_after_startling_arctic_discovery/

EU wird Klimaziele für 2020 übertreffen, ist über 2030-Ziele gespalten (Reuters) (Englisch)
http://uk.reuters.com/article/2014/05/14/eu-carbon-idUKL6N0O06BG20140514

Der einflussreichste Bericht zum Klimawandel ist den meisten unbekannt (Inside Climate News) (Englisch)
http://insideclimatenews.org/news/20140213/climate-change-science-carbon-budget-nature-global-warming-2-degrees-bill-mckibben-fossil-fuels-keystone-xl-oil?page=show

Fluten, Stürme, sengende Hitze im Jahr 2050: Wetteransager stellen sich Klimawandel vor (Reuters) (Englisch)
http://www.reuters.com/article/2014/09/01/us-climatechange-idUSKBN0GW2OT20140901

Beck: “Solarkraft billiger als Kohlestrom” (Deutsche Welle)
http://www.dw.de/beck-solarkraft-billiger-als-kohlestrom/a-16924471

Klimatologe warnt vor Freilassung arktischer Treibhausgase (Motherboard)
http://motherboard.vice.com/de/read/klimatologe-warnt-vor-freisetzung-arktischer-treibhausgase-we-re-fucked

Ban Ki-Moons Beitrag im Vorfeld zum Klimagipfel der Vereinten Nationen (Huffington Post)
http://www.huffingtonpost.de/2014/09/02/klimagipfel-vereinte-nationen-ban-ki-moon_n_5751240.html

Hoher Preis: Klimawandel in der Arktis (Deutsche Welle)
http://www.dw.de/hoher-preis-klimawandel-in-der-arktis/a-16974677




Donnerstag, 4. September 2014

Propaganda: Offensichtlich wird gelogen und betrogen


Presse und Politik belügen die Menschen und keiner schreit auf.




Ja, ich bin gelernter Journalist und schäme mich dafür, was derzeit im Blätterwald, im TV und den anderen Medien von meinen Kolleginnen und Kollegen veranstaltet wird! Ich schäme mich jedoch auch dafür, was die Politik ihren Wählern antut.
Systematisch wird gelogen und betrogen, es kann mir niemand erzählen, daß die ständige einseitige Berichterstattung auf Fehlern beruht und die Medien nicht in der Lage sind ihre Informationen, wie einst gelernt, aus möglichst vielen Quellen zu beziehen. Ernsthafte Journalistinnen und Journalisten können dies schließlich auch und kommen dann auch zu ganz anderen Schlüssen, wie die regierungshörigen der Zunft. Ich frage mich nur, warum ist das so? Ist Kriegstreiberei auf einmal wieder "sexy"? Hat es nur einiger Phrasen von Gauck, von der Laiens und anderer bedurft, um die Schar derer nach oben zu spülen, die so gerne als "Gestrige" betitelt werden?

Was will die Politik eigentlich? Wollen sie retten, was sie so dümmlich zertrampelt haben: Den Vormarsch an Russland vorbei gegen Osten? Natürlich will es jetzt keiner gewesen sein, plötzlich sind die Maidanauftritte der "Tölpel" harmlose Solidaritätsbekundungen gewesen und die Hilfszusagen an die Putschisten dort waren ja nicht erst gemeint. Man wollte es "den" Russen, namentlich Putin, zeigen: Die westlichen Versprechen vom "besseren" Leben ziehen allen in den Bann von Merkel und Obama.

Als klar wurde, daß aus russischer Sicht eine (die) rote Linie überschritten worden war, mußte das alte (neue) Feindbild wieder her: Der böse Russe! Und allzuwillfährig überboten sich die Gazetten darin an dem Bild mitzumalen. Absurd wurde es, als der Mopp aus Medien und Regierung bemerkten; Die Mehrheit der Bevölkerung will das nicht! Da gibt es zu viel Meinung und Informationen im Netz, da entsteht Gegenöffentlichkeit. Der neue Feind war geboren. Das Internet und (da Absurdität vor Sprache nicht halt macht) der "Putin-Versteher".

Focus, Bild, Spiegel und anderen gehen die Leser verloren, die Nachrichtensendungen werden nicht mehr erst genommen, wie auch, wenn Nachrichten manipuliert und einseitig sind und selbst billige Unterhaltungssendungen getürkt werden.

Wie ihr das je wieder reparieren wollt ist mir ein Rätsel. Es macht mich traurig, daß der Berufsstand der Journalisten so verkommen ist; an eine anständige Politik glaubt sowieso kaum noch jemand.

Ich hatte das Thema schon einmal in einem anderen Zusammenhang angesprochen:

Weitergehende Links:
Heise: Die Invasions-Ente




Laudatio Gabriele Krone-Schmalz Teil 1 







Donnerstag, 14. August 2014

Kommt der Adel zurück?


Wer hat eigentlich die deutschen Gesetze geändert und wieder Adelstitel eingeführt?

Seit Wochen beobachte ich (zwangsläufig) in der “Doden Welle” (DW – Deutsche Welle), daß in immer mehr Beiträge (natürlich zumeist aus dem “CDF” – ZDF übernommen) Adlige und deren Lebensumstände im Blick haben – die “Yellow Press” lässt grüßen.

Das alleine würde mich ja nicht einmal ärgern (das Niveau des deutsche Fernsehens orientiert sich eben immer weiter nach unten), was mich jedoch nervt ist, daß die angesprochenen Adligen, dann als die “Gräfin von”, der “Freiherr von” vorgestellt werden.


Hallo, werte “Journalistinnen und Journalisten” Kollegen! Der Adel in Deutschland ist (zum Glück) abgeschafft, die ehemaligen Titel wurden zum Namensbestandteil. Also meinen die, in der Regel Journalistinnen, wohl “Herrn Franz Freiherrn von…” oder Frau Evelin Gräfin von…”. 

Es geht dann weiter, daß irgendwelche Güter, Parks usw. den betitelten zugesprochen werden. Güter und Parks für die in der Regel der Steuerzahler aufkommt. Dann darf der alimentiert schon einmal reklamieren, doch gerne als “Durchlaucht” angesprochen zu werden, was die Journaille auch brav umsetzte. Dann denke ich nur noch: Spinnen die oder ich?


Adel und Vermächtnis...


Weiter lesen (und falls den Kolleginnen und Kollegen die Recherche zu schwer fällt):
Wikipedia: Deutscher Adel

Deutsche Adelstitel – warum es sie immer noch gibt
Warum der Herr Graf zum Stammsitz fährt - Weimarer Reichsverfassung schaffte den Adel ab
Vom Schein des deutschen Adels



Mittwoch, 9. Juli 2014

Dienstag, 24. Juni 2014

Montag, 9. Juni 2014

wjk-Security Suite®: wjk-Security Suite 0.5 Beta veröffentlich

wjk-Security Suite®: wjk-Security Suite 0.5 Beta veröffentlich: Seit gestern kann die kostenlose Vorabversion der wjk-Security Suite herunter geladen werden. Das, zur Zeit noch in englischer Oberfläche ...

Samstag, 26. April 2014

Umfragen: So lange manipuliert, bis sie passen


Oftmals heißt es ja: “Statistiken, die ich nicht selbst gefälscht habe, denen glaube ich nicht…”. Wenn Umfragen, sind ja auch nichts anderes wie Statistiken, jedoch von der “Doden Welle” (Deutsche Welle –> DW) stammen, muß man schon davon ausgehen, daß der Propagandasender der Bundesregierung “ganze Sache” macht.

Dort heißt es “So ticken die Deutschen” bei “Politik direkt”. Das ist wirklich der “Hammer”, überall wird diskutiert, warum so viele Deutsche die Politik Russlands unterstützten oder zumindest großes Verständnis dafür haben. Im Propagandajournalismus werden jetzt so lange Umfragen veröffentlich, bis diese Tatsache verdreht wird.

Oder sie werden laut “MMnews” nicht veröffentlich:
Tagesspiegel zensiert positive Russland Umfrage
Eine Frage lautete unter anderem: "Bei einer weiteren Eskalation sollte auch eine militärische Intervention durch die NATO nicht ausgeschlossen werden." Dafür votierten 4%.
Zu der Frage: "Die Kritik des Westens ist heuchlerisch, Russland verteidigt legitime Interessen" stimmten bis 14:30 mehr als 78% zu.
 
Bei der WZ (“Westdeutsche Zeitung”) kommt eine Umfrage zum Ergebnis:

WZ-Newsline Umfrage

Soll die Staatengemeinschaft das Ergebnis des Referendums anerkennen?
Ja, die Mehrheit der Krimbewohner befürwortet den Anschluss an Russland.  38 %Ja, die Krim war schon früher ein Bestandteil Russlands. 23 %
Nein, die Bürger auf der Krim hatten keine freie Wahl.   18 %
Nein, die Abspaltung der Krim widerspricht dem Völkerrecht.   22 %

Das paßt nicht in die Propaganda! Zu dieser Feststellung kommt auch eine Journalistin die sich wirklich so nennen darf: Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz.

Zu den Propagandainstrumenten gehören natürlich auch die “Öffentlich-rechtlichen”. Ab- und-zu schießen sie über das Ziel hinaus, dann kommen solche halbherzigen Dinge zustande: ZDF-Nachrichten-Kleber in Erklärungsnot.

Es soll nicht alles ungerecht sein, es gibt auch Monitor und eine andere Berichterstattung (die schon heute nicht mehr in der ARD-Mediathek zu finden ist).


Montag, 13. Januar 2014

Bleun Engineering: Wer wir sind

Bleun Engineering: Wer wir sind: Eine berechtigte Frage, die uns Besucher immer wieder stellen, ist: “Was macht ihr noch mehr?”. “BLEUN” ist ein geschützter Markenname, un...


Bleun Engineering: Phasenanschnitt und nicht Phasenabschnitt warum?

Bleun Engineering: Phasenanschnitt und nicht Phasenabschnitt warum?: Unsere Steuerung basiert auf einem “Step”-Dimmer, das ist ein von uns geprüftes zuverlässiges Produkt, welches einen verlässlichen Phasenans...